Modelljahr 2013: Der neue Ford Shelby GT500()

Dearborn (USA), 30. April 2012 - Ford spricht beim neuen Shelby GT500 stolz vom stärksten Serien-V8-Motor, der je in ein Fahrzeug eingebaut wurde. Zudem soll das Aggregat auch noch sparsam sein - zumindest sparsamer als alle anderen auf dem US-Markt angebotenen Wettbewerber dieser Klasse. Der auf dem Ford Mustang basierende Shelby GT500 ist mit 671 PS unterwegs.

Heftiges Drehmoment
Dass der neue GT500 über 650 PS haben wird, hatte Ford schon Anfang 2012 angekündigt. Nun haben die Amerikaner ihren Vorzeige-Sportler von der US-Normungsorganisation SAE International zertifizieren lassen. Offiziell hat der GT500 jetzt also 671 PS bei 6.500 U/min und ein enormes Drehmoment von 856 Newtonmeter. Bereits in der Leerlaufdrehzahl von 1.000 U/min liegen 536 Newtonmeter an. Zwischen 2.000 und 5.800 U/min stehen mindestens 90 Prozent des Drehmoments zur Verfügung.

Die beiden Doppelendrohre sind beinahe zu harmlos für die brachiale Gewalt, die in dem GT500 steckt

Neuer Kompressor
Die 114 PS Gewinn gegenüber dem Vorgängermodell werden beim neuen Shelby GT500 vor allen Dingen durch den frischen TVS-2,3-Liter-Kompressor des US-amerikanischen Spezialisten Eaton erzielt. Außerdem haben die Ingenieure auch das Chassis, das Fahrwerk und die Bremsen der brachialen Leistung angepasst. Das verstellbare Fahrwerk kommt von Bilstein und für die Verzögerung wird ein Sechskolben-System von Brembo eingesetzt. Außerdem ist der GT500 mit einer Launch Control für einen optimalen Start und einer elektromechanischen Servolenkung ausgerüstet.

Vergleich mit Chevrolet Camaro ZL1
Ford bezeichnet den GT500 als den sparsamsten Wagen seiner PS-Klasse. Im Stadtverkehr sollen nach US-Normzyklus im Schnitt 15,7 Liter pro 100 Kilometer fällig werden. Auf der Landstraße verschwinden 9,8 Liter im 5,8-Liter-V8, kombiniert werden dann 13,0 Liter pro 100 Kilometer verbrannt. Ford selbst zieht hier einen Vergleich zum Chevrolet Camaro ZL1 des Modelljahres 2012: Dieser soll auf der Landstraße durchschnittlich 2,6 Liter mehr verbrauchen, obwohl er mit 83 PS und 102 Newtonmeter weniger unterwegs ist. Gebaut wird der über 322 km/h schnelle Shelby GT500 in Flat Rock im US-amerikanischen Bundesstaat Michigan.

Werden Sie Fan von MSN Österreich bei Facebook